Geschäftsbedingungen für die Stocard Zahlungsfunktion


Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Zahlungsfunktion

Sprache und Übersetzungen

Soweit gesetzlich zulässig, ist die maßgebliche Sprache für diese Zahlungsbedingungen Englisch. Jede Übersetzung wurde zu Ihrer Bequemlichkeit bereitgestellt. Sie können das englische Originaldokument unter https://stocardapp.com/en/payment-terms einsehen.


1. Die Karte

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Inhaber dieser Karte ("Karte"). Mit der Nutzung Ihrer Karte erklären Sie sich mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

1.2. Die Karte wird von Stocard UK Limited („Stocard“) beworben, eingetragener Firmensitz 71 Queen Victoria Street, London EC4V 4BE, registriert in England und Wales unter Nr. 10727457. Die GBP Karte wird von Moorwand Ltd ausgestellt, eingetragener Firmensitz: Irongate House, 22-30 Dukes Place, London, EC3A 7LP, eingetragen in England und Wales unter No. 08491211, autorisiert und reguliert von der Financial Conduct Authority zur Ausgabe von E-Geld, Referenz Nr. 900709. EUR Karte wird ausgestellt durch VIA Payments UAB, Reg. Nr. 304531663 mit Firmensitz in Žalgirio g. 90, Vilnius, lizenziert als elektronische Geldinstitutionslizenz Nr. 304531663. 16, ausgegeben am 10/10/2017 von der Bank von Litauen, in Partnerschaft mit der Moorwand AG.

1.3. Sie beantragen eine Karte in der angegebenen Währung. Alle Verweise auf diese Währung in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für Sie relevant.

1.4. Die Karte ist ein E-Geld-Produkt und als solche ist sie nicht durch das System der Entschädigungszahlungen für Finanzdienstleistungen im Vereinigten Königreich oder durch das Einlagensicherungssystem in Litauen abgedeckt. Wir sorgen dafür, dass alle Mittel, die wir von Ihnen erhalten, auf einem separaten Konto gehalten werden, sodass im unwahrscheinlichen Fall, dass Moorwand Limited oder Via Payments UAB insolvent wird, Ihr Geld gegen Forderungen von Gläubigern geschützt ist.

1.5. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind online unter https://stocardapp.com/payment-terms verfügbar.

2. Definitionen

In diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die folgenden Wörter und Begriffe die daneben angezeigte Bedeutung:

  • ATM – steht für Geldautomat, Geldausgabeautomat oder Bankautomat;
  • Geschäftstag – steht für einen Tag zwischen und einschließlich Montag bis Freitag, zwischen 9 und 17 Uhr (UK Time) mit Ausnahme von Bank-oder Feiertagen in England und Wales;
  • Karte – steht für Ihre virtuelle Stocard-Prepaid-Karte;
  • Kartenschema – steht für Mastercard®;
  • Kontaktmethoden – steht für die Methoden, mit denen Sie uns kontaktieren können:
    • E-Mail: support@stocardapp.com
    • Telefon: +49 (0) 621 339 331 50, 09:00-17:00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit), Montag bis Freitag, es können internationale Tarife gelten
  • Gebühren - eine Vielzahl von Gebühren, die für den Einkauf mit und die laufende Nutzung der Karte erhoben werden können;
  • Gerät– ein mobiles oder tragbares Gerät, das mit kontaktlosen Zahlungen kompatibel ist, bei denen die virtuelle Stocard-Prepaid-Karte für Zahlungen verwendet werden kann;
  • Voller Sorgfaltspflichtiger (FDD) Benutzer - bedeutet, dass wir deine Identität überprüfen konnten und dir Zugriff auf höhere Grenzen gewähren konnten. die in der Zusammenfassung detailliert sind.
  • PIN – steht für persönliche Identifikationsnummer, d. h. die Sicherheitsnummer, die für die Verwendung mit der Karte vorgesehen ist;
  • Benutzer Simple Due Diligence (SDD) - bedeutet, dass Sie nur eine vereinfachte Due-Diligence-Sorgfaltspflicht je nach Schema und regulatorischen Anforderungen abgeschlossen haben und daher die Limits auf Ihrer Karte eingeschränkt sind, die in der Zusammenfassung detailliert sind. Es wird durch unsere Risikobewertung bestimmt, welche Informationen wir von Ihnen erfassen und welche angemessene Verifizierung durchgeführt wird.
  • Stocard-App – steht für die Smartphone-App, mit der Sie Ihre virtuelle Stocard-Prepaid-Karte beantragen und auf Ihre Karte zugreifen können;
  • Virtuelle Stocard-Prepaid-Karte – steht für die Mastercard® virtuelle Prepaid-Karte mit den in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Merkmalen;
  • Lieferant – ein Einzelhändler, Händler oder ein anderer Anbieter von Waren und/oder Dienstleistungen, der die Zahlung mittels einer Karte, Kartennummer, PIN oder Karte und Unterschrift akzeptiert;
  • Zusammenfassungsfeld – Der Bereich enthält die Benachrichtigung über Belastungen, Limits und Einschränkungen in Bezug auf die Karte;
  • Lieferantenbank – die vom Lieferanten verwendete Händlerbank für das Empfangen von Zahlungen aus Transaktionen.
  • Überprüfung der Identität – bedeutet die Bestätigung Ihrer persönlichen Identität und Adresse durch die Durchführung einer elektronischen Verifizierung Ihrer Daten oder indem Sie Dokumentation zu Ihrer Identität bereitstellen;
  • Wir/uns/unser – steht für Moorwand Limited oder Co-Branding-Partner, die in unserem Namen handeln;
  • Jahr – 12-Monats-Zeitraum nach dem Datum, an dem die Karte für Sie und für jeden nachfolgenden Zeitraum von 12 Monaten ausgegeben wird.
  • Sie/Ihr – steht für die Person oder Personen, die die Karte erhalten haben und berechtigt sind, die Karte wie in dieser Vereinbarung vorgesehen, zu verwenden;

3. Beantragen der Karte

3.1. Um eine virtuelle Stocard-Prepaid-Karte zu beantragen, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Im Rahmen des Antragsvorgangs werden wir Sie nach Name, Geburtsdatum, Adresse, Kontaktdaten und weitere Informationen fragen, anhand derer wir Sie identifizieren können. Wir werden Sie zudem unter Umständen auffordern, eine Kopie Ihrer Identifikationsdokumente vorzulegen.

3.2. Wenn Sie die Karte beantragen und diese allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren:

3.2.1. Stimmen Sie zu, genaue personenbezogene Daten bereitzustellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Ihren korrekten Namen, Geburtsdatum, Adresse, Kontaktdaten und ein von der Regierung ausgestelltes Ausweisdokument.

3.2.2. Gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen und Datenverarbeitungsgrundsätzen behalten wir uns das Recht vor, unzutreffende personenbezogene Daten, die uns durch Kartenantrag und Verifizierung Ihrer Identität zur Verfügung gestellt wurden, zu berichtigen. In diesem Fall werden wir Sie über die Stocard App über die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten informieren. Sie haben das Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung, Artikel 16.

3.2.3. Sie sind die Person, deren Daten im Zusammenhang mit Ihrem Antrag bereitgestellt werden.

3.3. Sie werden zum Zeitpunkt der Antragstellung informiert, ob Sie für den kostenlosen Gebrauch der Karte qualifiziert sind. Ist diesem Fall gelten die im Zusammenfassungsfeld beschriebenen Preise für Free-Nutzer, andernfalls gelten die regulären Benutzerpreise.

3.4. Wir werden eine entsprechende Überprüfung Ihrer Identität nach Schema und regulatorischen Anforderungen durchführen. Nutzern mit einfacher Due Dilligence-Prüfung, die die vereinfachten Due Dilligence-Anforderungen erfüllt haben, wird in der Stocard-App eine virtuelle Karte ausgegeben, die den im Zusammenfassungsfeld beschriebenen Einschränkungen für Nutzer mit einfacher Due Dilligence-Prüfung entspricht. Benutzern, die die vollständigen Due Dilligence-Anforderungen erfüllt haben, wird in der Stocard-App eine virtuelle Karte ausgegeben, die den im Zusammenfassungsfeld beschriebenen Einschränkungen für Nutzer mit vollständiger Due Dilligence-Prüfung entspricht.

3.5. Nutzer mit einfacher Due Dilligence-Prüfung können auf Nutzer mit vollständiger Due Dilligence-Prüfung upgraden, indem Sie in der Stocard App die Identitätsprüfung erfolgreich durchführen.

3.6. Antrags- und Upgrade-Anfragen unterliegen in allen Fällen der Genehmigung durch uns und wir behalten uns das Recht vor, in unserem alleinigen und absoluten Ermessen jeden Antrag auf die Karte oder einen Antrag auf ein Upgrade ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

4. Aufladen der Karte

4.1. Im Zusammenfassungsfeld werden die Methoden beschrieben, mit denen Sie Ihre Karte aufladen können.

4.2. Wir berechnen Ihnen für das Aufladen der Karte keine Gebühren, wie im Zusammenfassungsfeld ausführlich beschrieben.

4.3. Um Ihre Karte per Kredit-/Debitkarte aufzuladen, müssen Sie eine Kredit-/Debitkarte in Ihrem Namen verwenden, die von einem beaufsichtigten Finanzinstitut im Vereinigten Königreich oder im EWR ausgestellt wurde.

4.4. Um Ihre Karte per Banküberweisung zu laden, müssen Sie die Kontodaten wie in der Stocard App angegeben, verwenden. Sie können eine GBP Karte nur mit Banküberweisung von einem britischen Bankkonto laden und eine EUR Karte nur von einem Bankkonto in SEPA-Ländern.

4.5. Wie lange es dauert, bis Ihr Kartensaldo beim Aufladen der Karte aktualisiert wird, hängt von der von Ihnen verwendeten Methode und der Zeit ab, die es dauert, bis die Gelder an den Aussteller gesendet werden. Wenn Sie Geld mit einer Kredit-/Debitkarte hinzufügen, werden wir Ihr Saldo aktualisieren, sobald wir die Genehmigung von Ihrem Bank-oder Kartenanbieter erhalten. Wenn Sie Geld per Banküberweisung hinzufügen, werden wir dein Guthaben aktualisieren, sobald wir das Geld erhalten haben.

4.6. Wenn Gelder auf Ihre Karte geladen werden, erfolgt die Zahlung in derselben Währung wie die Ihrer Karte. Die Währung, die Sie für das Laden der Karte verwendet haben, kann sich von der Währung der Karte unterscheiden. In diesem Fall wird Ihre Bank oder Ihr Kartenanbieter die Währung umrechnen und unter Umständen eine Gebühr erheben.

5. Verwendung der Karte

5.1. Bei der Karte handelt es sich um ein virtuelles Prepaid-Produkt, das zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen bei Einzelhändlern verwendet werden kann, die das Kartensystem-Symbol anzeigen. Ihre Karte ist sofort einsatzbereit, sobald sie erfolgreich auf Ihrem Gerät digitalisiert wird. Halten Sie Ihr Gerät in die Nähe des kontaktlosen Terminals, um Zahlungen im Geschäft zu tätigen, oder geben Sie die Kartendaten auf der Seite für die Zahlungsabwicklung ein, um Zahlungen online zu tätigen.

5.2. Sie dürfen keine Einkäufe tätigen, die über die auf der Karte verfügbaren Mittel hinausgehen. Ihr Saldo wird durch den Betrag des jeweiligen Einkaufs reduziert. Wenn Sie bei einem Kauf Ihr verfügbares Guthaben oder die von Zeit zu Zeit geltenden und im Zusammenfassungsfeld angegebenen Kartenlimits (z. B. Abhebungslimit am ATM) überschreiten, wird die Transaktion abgelehnt.

5.3. Sie können die Karte verwenden, um Einkäufe im Geschäft, über das Internet oder über das Telefon zu tätigen. Die Karte kann verwendet werden, um Bargeld an ATMs abzuheben. Ein Cashback wird nicht angeboten. Hierbei handelt es sich nicht um eine Debitkarte, die von einem Bankkonto unterstützt wird, und ist in keiner Weise mit einem Bankkonto verbunden. Es handelt sich dabei auch nicht um eine Garantiekarte, eine Geldkarte oder eine Kreditkarte. Sie werden keine Zinsen für die Karte geladenen Gelder erhalten.

5.4. Sie dürfen die Karte nicht verwenden für:

5.4.1. vorautorisierte reguläre Zahlungen;

5.4.2. Transaktionen an Tanksäulen mit Selbstbedienung;

5.4.3. Bargeldtransaktionen (außer Abhebungen am ATM), einschließlich z. B. Cashback, Bargeld von einer Bank, Zahlungsanweisungen, Reiseschecks, Devisen oder Wechselstuben oder

5.4.4. jegliche illegale Zwecke.

5.5. Ihre Karte kann nicht in Situationen verwendet werden, in denen es dem Lieferanten nicht möglich ist, eine Online-Autorisierung zu erhalten, ob Sie über einen ausreichenden Saldo für die Transaktion verfügen. Beispiel: Transaktionen in Zügen, auf Schiffen und einigen In-Flight-Käufen.

5.6. Wir können Ihre Karte sperren, aussetzen oder einschränken oder die Erneuerung Ihrer Karte aus zumutbaren Gründen ablehnen, die sich auf Folgendes beziehen:

5.6.1. wir sind besorgt über die Sicherheit Ihrer Karte, der Kartennummer oder PIN;

5.6.2. wir vermuten, dass Ihre Karte in unzulässiger, illegaler oder betrügerischer Art und Weise verwendet wird;

5.6.3. wir müssen so vorgehen, um den Gesetzen einer beliebigen Rechtsprechung zu entsprechen.

5.7. Wir werden Sie, wenn möglich, vor der Aussetzung oder Einschränkung Ihrer Karte über die geplante Maßnahme informieren und die Gründe dafür angeben. Falls wir Sie nicht erreichen können, werden Sie direkt danach informiert. Die Anforderung, Sie zu informieren, gilt nicht, wenn sie angemessene Sicherheitsmaßnahmen gefährden würde, oder es wäre rechtswidrig, dies zu tun.

5.8. Wir sind nicht verantwortlich für die Qualität, Sicherheit, Legalität oder andere Aspekte von Waren oder Dienstleistungen, die mit der Karte gekauft werden. Wir haften nicht für das Versäumnis eines Händlers, die Karte nicht anzunehmen.

5.9. Wir werden die Karte unter diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht für Personen unter 18 Jahren ausstellen.

5.10. Nutzer mit einfacher Due Dilligence-Prüfung dürfen die Karte nur im Ausstellungsland und in der Währung der Karte verwenden.

6. Transaktionen

6.1. Sie erklären sich damit einverstanden, dass jede Verwendung Ihrer Karte, der Kartennummer oder der PIN Ihre Autorisierung und Zustimmung zu einer Transaktion darstellt.

6.2. Der Zeitpunkt des Eingangs eines Transaktionsauftrags entspricht dem Zeitpunkt, zu dem dieser von uns empfangen wird. Wenn ein Transaktionsauftrag nach 16.00 Uhr an einem Werktag eingeht, gilt er als am nächsten Werktag eingegangen. Webb der Empfang nicht auf einen Werktag fällt, gilt er als am nächsten Werktag eingegangen.

6.3. Sie können eine Transaktion nicht stoppen, nachdem sie an uns übermittelt worden ist, indem Sie Ihre Einwilligung zur Transaktion erteilt oder dem Lieferanten Ihre Einwilligung für eine vorautorisierte Zahlung erteilt haben.

6.4. Wir können eine Transaktion ablehnen oder das Recht aussetzen oder beenden, Ihre Karte aufzuladen. Wir können dies tun, wenn die entsprechende Telefon- oder Computerverbindung besetzt ist. Dies können wir auch tun, wenn:

6.4.1. der Betrag einer Transaktion das verfügbare Guthaben auf Ihrer Karte übersteigen würde;

6.4.2. der Betrag einer Transaktion das Kartenlimit übersteigen würde;

6.4.3. wir Grund zur Annahme haben, dass wir dies tun müssen, um die Regeln des Zahlungssystems einzuhalten, in dessen Rahmen Ihre Karte ausgegeben wurde;

6.4.4. wir Grund zur Annahme haben, dass Ihre Handlung gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt;

6.4.5. wir der berechtigten Ansicht sind, dass eine Transaktion möglicherweise verdächtig oder illegal ist;

6.4.6. wir der berechtigten Ansicht sind, dass dies zur Einhaltung von Gesetzen oder als eine Frage bewährter Praktiken erforderlich ist.

7. Transaktionen in Fremdwährung

7.1. Die Karte kann für Transaktionen verwendet werden, die nicht in der Währung der Karte ausgeführt werden, sobald Sie Ihre Identität verifiziert haben.

7.2. Wenn Sie eine Transaktion in einer anderen Währung als der Währung der Karte durchführen, werden wir den Betrag zum Großhandelsmarktkurs oder zu einem von der Regierung festgelegten Kurs in die Währung der Karte umtauschen. Für ein Auslandsgeschäft wird keine Transaktionsgebühr erhoben.

7.3. Die Wechselkurse können sich ändern und der Wechselkurs, der für das Datum gilt, an dem Sie Ihre Transaktion durchführen, ist möglicherweise nicht mit dem Wechselkurs identisch, den wir an dem Tag verwenden, an dem wir die Transaktionsgebühr aus Ihrem Guthaben umrechnen.

8. Überprüfen Ihres Kontostandes

8.1. Um das verfügbare Guthaben auf Ihrer Karte oder Ihre Transaktionen zu überprüfen, können Sie die Stocard App über das Gerät verwenden.

8.2. Wenn Ihr Kontostand negativ wird, verpflichten Sie sich, Ihr Konto sofort aufzuladen.

8.3. Wenn Sie uns Geld schulden und nicht innerhalb von 7 Tagen Ihr Konto aufladen oder uns den Betrag zurückzahlen, können wir den Betrag zurückfordern, indem wir:

8.3.1. den uns geschuldeten Betrag von Ihrer gespeicherten Karte abbuchen;

8.3.2. unser Recht auf Aufrechnung ausüben oder

8.3.3. andere rechtliche Schritte zu unternehmen, um das von Ihnen geschuldete Geld einzutreiben, indem wir beispielsweise Anwälte oder Inkassobüros beauftragen.

8.4. Wenn wir einige (oder alle) dieser Schritte unternehmen, können wir Ihnen unsere angemessenen Kosten in Rechnung stellen.

8.5. Wir können Ihr Konto schließen oder aussetzen, wenn Sie einen negativen Saldo haben und Ihr Konto nicht aufladen.

9. Wenn Ihre Karte abläuft

9.1. Das Ablaufdatum der Karte wird auf der Karte in der Stocard App angezeigt. Sie dürfen die Karte nach dem Ablaufdatum nicht mehr verwenden und sie kann dann auch nicht mehr aufgeladen werden.

9.2. Wenn Sie Ihre Karte in der Zeit von drei Monaten vor ihrem Ablaufdatum verwendet haben, werden wir die Karte automatisch am Ablaufdatum kostenlos verlängern

9.3. Wenn Ihre Karte in den drei Monaten vor dem Ablaufdatum nicht verwendet wurde, werden wir Ihre Karte nicht automatisch verlängern. Sie können Ihre Karte über eine der Kontaktmethoden verlängern.

9.4. Wenn Ihre Karte unter den in den Bedingungen 9.2 oder 9.3 genannten Bedingungen verlängert wird, gilt diese Vereinbarung auch weiterhin.

9.5. Wenn Ihre Karte unter der Bedingung 9.3 nicht erneuert wird, können Sie diese Karte nach dem Ablaufdatum nicht mehr verwenden. Sie können das offene Restguthaben der Karte bis zu 6 Jahre nach dem Ablaufdatum einlösen, indem Sie den Prozess in Bedingung 10 befolgen. Wenn ein Guthaben mehr als 6 Jahre nach dem Ablaufdatum auf der Karte verbleibt, wird es nicht erstattet.

10. Rückzahlung

10.1. Sie können Ihren gesamten oder einen Teil Ihres Saldos einlösen, indem Sie uns über eine der Kontaktmethoden bis zu dem Datum kontaktieren, das 6 Jahre nach dem Ablaufdatum oder dem Kündigungsdatum des Vertrags liegt. Wir werden alle eingelösten Gelder auf ein Bankkonto überweisen, das in Ihrem Namen geführt wird. Wir können von Ihnen einen Nachweis über den Kontonamen verlangen.

10.2. Bei jeder Einlösung wird Ihnen eine Gebühr (siehe Zusammenfassungsfeld) zur Deckung der Rückzahlungskosten in Rechnung gestellt, wenn Sie Ihr Guthaben ganz oder teilweise zu den folgenden Zeiten einlösen:

10.2.1. wenn die Rückzahlung vor Beendigung des Vertrages beantragt wird;

10.2.2. wenn der Inhaber des elektronischen Geldes den Vertrag vor dem Kündigungsdatum der Vereinbarung kündigt oder

10.2.3. wobei die Rückzahlung mehr als ein Jahr nach dem Zeitpunkt der Beendigung des Vertrags beantragt wird.

10.3. Sie werden vor der Rückzahlung an diese Gebühr erinntert. Bitte beachten Sie, dass wenn Ihr Guthaben gleich oder kleiner als der Betrag ist, den Sie unter den oben aufgeführten Umständen einlösen möchten, die Gebühr Ihrem Guthaben entspricht, das auf Null reduziert wird.

10.4. Ihnen wird keine Gebühr für die Rückzahlung erhoben, wenn wir diese Vereinbarung beenden, oder wenn der Antrag auf Rückzahlung bei Beendigung des Vertrages erfolgt oder bis zu einem Jahr nach diesem Datum liegt.

11. Haftung

11.1. Sie müssen stets sicherstellen, dass Sie:

11.1.1. niemandem sonst erlauben, Ihre Karte zu verwenden;

11.1.2. Ihre Pin niemals preisgeben und niemals Ihre Passwörter, PIN oder Sicherheitsdaten aufschreiben, die Sie uns gegeben haben, es sei denn, Sie tun dies in einer Weise, die es anderen unmöglich machen würde, diese Daten zu erkennen;

11.1.3. nur die Karte, die Kartennummer oder die PIN freigeben, um eine Transaktion durchzuführen (oder es versuchen).

11.2. Wenn Sie den Zugriff auf Ihre Karte verlieren (Sie haben beispielsweise Ihr Gerät verloren oder es wurde gestohlen) oder wenn Sie vermuten, dass eine andere Person Zugriff auf Ihre Karte hat oder wenn Sie denken, dass Ihre Karte, Kartennummer oder PIN missbräuchlich verwendet werden könnte, müssen Sie:

11.2.1. uns umgehend über eine der Kontaktmethoden kontaktieren, sodass wir Ihre Karte und PIN sperren können;

11.2.2. die Verwendung der Karte, Kartennummer und PIN sofort einstellen. Wenn Sie wieder Zugriff auf die Karte erhalten, nachdem Sie sie als verloren, gestohlen oder missbräuchlich verwendet gemeldet haben, müssen Sie uns dies schnellstmöglich mitteilen.

11.3. Sofern Sie nicht in betrügerischer Absicht oder mit Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gehandelt haben, haften Sie bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie uns mitteilen, dass Ihr Zahlungsinstrument verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, nur für einen Höchstbetrag von 35 £ (oder den Gegenwert in der Währung Ihres Zahlungsinstruments). Sie haften nicht für Verluste, die durch Ihr Zahlungsinstrument entstehen, nachdem Sie uns mitgeteilt haben, dass es verloren gegangen oder gestohlen wurde.

10.3.1 Wenn eine Rückerstattung für eine nicht autorisierte Transaktion fällig ist, werden wir sicherstellen, dass Sie diese spätestens bis zum Ende des nächsten Werktages erhalten.

11.4. Wenn Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet wird oder verloren geht, gestohlen wird oder wenn Sie der Meinung sind, dass die Karte missbräuchlich verwendet wird, können wir den Strafverfolgungsbehörden alle Informationen offenlegen, von denen wir berechtigterweise glauben, dass sie relevant sein könnten.

11.5. Wir haften nicht für:

11.5.1. alle anormalen oder unvorhersehbaren Umstände, die sich unserer zumutbaren Kontrolle entziehen (z. B. ein Ausfall von Computersystemen, der sich aus Gründen außerhalb unserer zumutbaren Kontrolle ereignet, oder Arbeitskampfmaßnahmen, die sich aus Gründen außerhalb unserer zumutbaren Kontrolle ereignen), wenn wir dadurch an der Erbringung der üblichen Dienstleistungen gehindert werden;

11.5.2. Personen, die sich weigern, Ihre Karte, Kartennummer oder PIN zu akzeptieren oder anzunehmen (oder Verzögerungen beim Akzeptieren oder Annehmen) oder

11.5.3. jeder Bankautomat, der kein Bargeld ausgibt. Wir haften nicht für die Art und Weise, in der Sie über eine Ablehnung oder Verzögerung informiert werden.

11.6. Im Falle von Fehlern oder Streitigkeiten hinsichtlich Transaktionen kontaktieren Sie uns bitte über eine der Kontaktmethoden.

11.7. Wenn Sie annehmen, dass eine bestimmte Transaktion nicht von Ihnen autorisiert wurde, müssen Sie uns über eine der Kontaktmethoden umgehend über das Problem informieren. Wir erstatten den Betrag der nicht genehmigten Transaktion bis spätestens zum Ende des Werktages, der auf den Tag folgt, an dem wir darüber benachrichtigt wurden, dass die Transaktion nicht autorisiert war.

11.8. Wir behalten uns das Recht vor, jede strittige Transaktion vor und nach einer Rückerstattung zu untersuchen. Um dies zu tun, benötigen wir möglicherweise mehr Informationen und Unterstützung von Ihnen, und Sie sind verpflichtet, mit jeder Untersuchung durch uns angemessen zu kooperieren. Wenn Sie die erforderlichen Informationen nicht innerhalb von 10 Tagen zur Verfügung stellen oder unsere Untersuchung zeigt, dass Sie in betrügerischer Absicht gehandelt oder mit Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit die allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht eingehalten haben, werden wir den bereits erstatteten Betrag von Ihrem Konto abziehen.

11.9. Wenn Sie uns die falschen Daten für eine Zahlung mitteilen oder Sie uns über eine falsche Zahlung mehr als 13 Monate nach der Zahlung informieren, erhalten Sie von uns keine Rückerstattung, aber wir werden versuchen, die Zahlung nachzuverfolgen. Wir können Ihnen eine angemessene Gebühr in Rechnung stellen, um so unsere Kosten zu decken.

12. Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen

12.1. Wir können jede dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern, einschließlich Gebühren und Kosten, oder neue Bedingungen einführen. Wenn wir Änderungen vornehmen, werden wir das 2 Monate vorher bekanntgeben.

12.2. Wenn wir diese allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern, werden die neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen unter https://stocardapp.com und in der Stocard App selbst ab dem Datum, an dem die Änderung stattfindet, verfügbar sein.

12.3. Es wird davon ausgegangen, dass Sie jede Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert haben, es sei denn, Sie teilen uns vor dem angekündigten Datum der Änderung Ihren Widerspruch mit.

12.4. Zwischen Erhalt der Ankündigung und dem angekündigten Änderungsdatum und wenn Sie uns mitteilen, dass Sie die Änderung nicht akzeptieren, wird diese Vereinbarung sofort beendet, und Sie können Ihre Restguthaben abhängig von Bedingung 10 einlösen.

13. Widerrufsrecht

13.1. Wenn Sie Ihre Meinung hinsichtlich der Karte ändern, können Sie diese innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum, an dem Sie die Bestätigung Ihres Antrags erhalten haben, stornieren, indem Sie uns über eine der Kontaktmethoden kontaktieren. Für die Kündigung der Karte während dieses Zeitraums werden Ihnen keine Kosten berechnet. Die auf der Karte verbliebenen Restbeträge werden von uns kostenlos zurückerstattet. Von Ihnen bezahlte Gebühren werden nicht rückerstattet.

13.2. Wir erstatten Ihnen in der Währung, mit der auch Ihre Prepaid-Karte geführt wird.

14. Beendigung dieser Vereinbarung

14.1. Wir können diese Vereinbarung jederzeit kündigen. Sofern keine außergewöhnlichen Umstände vorliegen, werden wir Sie 2 Monate im Voraus informieren.

14.2. Sie können diese Vereinbarung kündigen, indem Sie uns über eine der Kontaktmethoden genäß den Bedingungen 12.4 und 13 kontaktieren.

14.3. Wenn Sie Ihr vollständiges Guthaben innerhalb von 6 Jahren nach dem Ablaufdatum Ihrer Karte nicht einlösen, wird diese Vereinbarung beendet.

15. Allgemeines

15.1. Durch den Abschluss dieser Vereinbarung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten in Übereinstimmung mit dem Abschnitt "Wie wir Ihre Daten verwenden" dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, wie in Bedingung 18 dargelegt, verwenden dürfen.

15.2. Telefongespräche zwischen Ihnen und uns oder Diensteanbietern können von uns überwacht und/oder aufgezeichnet werden.

15.3. Sie müssen uns eine E-Mail und eine Postanschrift und Telefonnummer angeben und uns über eventuelle Änderungen informieren.

15.4. Wir können unsere Rechte oder Pflichten im Rahmen dieser Vereinbarung übertragen oder eine andere Person veranlassen, ihre Rechte oder Pflichten im Rahmen dieser Vereinbarung zu erfüllen. Sie dürfen keine Ihrer Rechte oder Pflichten im Rahmen dieser Vereinbarung übertragen.

15.5. Wir können die Durchsetzung dieser Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung verzögern, ohne sie zu verlieren.

15.6. Wenn wir einen Absatz, eine Bedingung oder einen Teil eines Absatzes oder eine Bedingung im Rahmen dieser Vereinbarung nicht durchsetzen können, hat dies keine Auswirkungen auf die anderen Absätze, Bedingungen oder den anderen Teil des Absatzes oder der Bedingung in dieser Vereinbarung.

15.7. Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen von England und Wales. Die Sprache dieser Vereinbarung ist Englisch und alle Bekanntmachungen und Informationen im Rahmen dieser Vereinbarung sind in englischer Sprache verfasst.

15.8. Wenn diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in eine andere Sprache übersetzt werden, dient die Übersetzung lediglich zu Referenzzwecken und die englische Version ist gültig.

16. Informationen zu Zahlungsdiensten

16.1. Diese Bedingung 16 gilt nur, wenn die Bank des Lieferanten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) ansässig ist und die Zahlungsdienste in Euro oder in einer anderen Währung eines EWR-Mitgliedstaats abgewickelt werden.

16.2. Wir stellen sicher, dass eine von Ihnen getätigte Transaktion der Bank des Lieferanten gutgeschrieben wird oder dass zurückgegebene Gelder nach einer Rückzahlung oder Stornierung innerhalb dieser Fristen Ihrer Bank gutgeschrieben werden:

Transaktionstyp Zeitrahmen
Eine Transaktion, die in einer anderen Währung als Euro (€) oder Britische Pfund (£) durchgeführt wird
oder
Eine Transaktion mit mehr als einer Währung
Am Ende des vierten Werktages, der auf den Tag folgt, an dem die Transaktion oder Bestellung eingegangen ist
Jede andere Transaktion Am Ende des Werktages, der auf den Tag folgt, an dem die Transaktion oder Bestellung eingegangen ist

16.3. Wenn Sie Ihre Karte verwenden oder Ihre Kartendaten einem Lieferanten zur Durchführung einer Transaktion zur Verfügung stellen, bevor Sie den Betrag kennen, der Ihrer Karte belastet werden soll, haben Sie möglicherweise das Recht, eine Rückerstattung zu verlangen, wenn der Betrag unerwartet hoch ist, vorausgesetzt, Sie teilen uns dies innerhalb von 8 Wochen ab dem Datum mit, an dem die Transaktion von Ihrem Guthaben abgezogen wird. Sie haben jedoch KEINEN Anspruch auf Rückerstattung, wenn Sie von uns oder dem Lieferanten mindestens vier Wochen vor dem fälligen Abzug der Transaktion von Ihrem Guthaben über den Betrag dieser Transaktion informiert wurden und Sie der Transaktion zugestimmt haben.

16.4. Nach Erhalt eines solchen Antrags gemäß Bedingung 16.3 können wir von Ihnen verlangen, dass Sie uns die Informationen zur Verfügung stellen, mit denen wir feststellen können, ob die Bedingungen in Bedingung 16.3 erfüllt sind. Innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt eines Antrags von Ihnen gemäß der Bedingung 16.3 oder nach Erhalt der zusätzlichen Informationen gemäß diesem Absatz werden wir eine Rückerstattung veranlassen oder begründen, warum wir den Antrag ablehnen.

16.5. Wir haften für die korrekte Ausführung der Transaktion, es sei denn, wir können nachweisen, dass die Transaktion bei der Bank des Lieferanten eingegangen ist. In diesem Fall haftet die Bank des Lieferanten gegenüber dem Lieferanten. Sie können verlangen, dass wir uns unverzüglich um die Rückverfolgung einer fehlerhaft ausgeführten Transaktion bemühen und Sie über das Ergebnis benachrichtigen.

16.6. Wenn ein Lieferant eine Transaktion initiiert, ist es die Bank des Lieferanten, die für die korrekte Übermittlung der relevanten Daten an uns verantwortlich ist. Wenn die Bank des Lieferanten nachweisen kann, dass sie für eine fehlgeschlagene oder fehlerhaft ausgeführte Transaktion nicht verantwortlich ist, stehen wir gegenüber Ihnen in der Verantwortung.

16.7. Wenn wir dafür verantwortlich sind, dass ein falscher Betrag einer Transaktion von Ihrem Guthaben abgezogen wird, werden wir den Fehler korrigieren. Wenn wir dafür verantwortlich sind, dass eine Transaktion von Ihrem Guthaben abgezogen wird, die Sie nicht autorisiert haben, erstatten wir Ihnen den Betrag der Transaktion auf Ihr Konto zurück und behandeln die Transaktion so, als wäre sie nie erfolgt. Sie müssen uns schnellstmöglich, spätestens jedoch 13 Monate nach dem Belastungsdatum, über eine nicht autorisierte oder fehlerhafte Transaktion informieren. Wenn Sie dies nicht tun, können wir nicht haftbar gemacht werden.

16.8. Wir sind nicht haftbar, wenn Sie den Lieferanten im Rahmen einer Transaktion fehlerhaft identifizieren. In einem solchen Fall werden wir angemessene Anstrengungen unternehmen, um die betreffenden Mittel zurückzugewinnen

17. Beschwerden und Kontaktaufnahme

17.1. Wenn Sie eine Beschwerde einreichen oder uns aus einem anderen Grund, der mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen verbunden ist, kontaktieren möchten, tun Sie das bitte über eine der Kontaktmethoden. Wir verfügen über Verfahren, die sicherstellen, dass wir Ihre Beschwerde angemessen und schnell bearbeiten können.

17.2. Wir werden versuchen, Ihre Beschwerde innerhalb von 15 Arbeitstagen nach Erhalt zu lösen, und unter besonderen Umständen innerhalb von 35 Arbeitstagen (und wir werden Sie darüber informieren, wenn es soweit ist).

17.3. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Sie mit der Art und Weise, wie wir Ihre Beschwerde behandelt haben, oder dem Ergebnis nicht zufrieden sind, können Sie sich an den Financial Ombudsman Service des Vereinigten Königreichs wenden:

18. Wie wir Ihre Informationen verwenden

18.1. Wir werden Ihre Eintragungen bei Wirtschaftsauskunfteien und Agenturen für Betrugsprävention durchsuchen. Dieses Durchsuchen dient zur Überprüfung Ihrer Identität und wir führen zu diesem Zweck keine vollständigen Bonitätsprüfungen oder Credit Score-Prüfungen durch. Für die Beurteilung Ihres Antrags und für die Verifizierung Ihrer Identität verwenden wir ein automatisiertes Entscheidungssystem.

18.1.1. Wenn wir nicht in der Lage sind, Ihre Identität angemessen zu verifizieren können wir Sie auffordern, einige Belege zur Bestätigung Ihrer Identität und Adresse vorzulegen.

18.2. Auskunfteien können die von Ihnen gemachten Angaben mit den Angaben in jeder (öffentlichen oder sonstigen) Datenbank vergleichen, zu der sie Zugang haben. Es wird eine nicht aufgezeichnete Anfrage gestellt. Eine nicht aufgezeichnete Anfrage ist eine Suche, die nicht zu Darlehenszwecken durchgeführt wurde. Sie kann Ihre Bonitätsbeurteilung oder Ihren Credit Score nicht beeinflussen, wenn Sie ein Darlehen beantragen. Sie kann nur von dem Kreditgeber eingesehen werden, der die Suche durchgeführt hat. Sie wird in ihrer Kreditauskunft angezeigt, damit Sie wissen, dass die Suche durchgeführt wurde, was aber keinerlei Auswirkungen auf Bonitätsbeurteilung oder Score hat, wenn Sie einen Kredit beantragen.

18.3. Wenn Sie uns falsche oder ungenaue Informationen geben und wir einen Betrug identifizieren, werden wir dies mit Agenturen für Betrugsprävention aufzeichnen. Die Strafverfolgungsbehörden können auf diese Informationen zugreifen und diese verwenden.

18.3.1. Die Agenturen für Betrugsprävention werden Aufzeichnungen mit anderen Organisationen teilen. Wir und andere Organisationen können auf die Informationen zugreifen und diese verwenden, die von den Agenturen für Betrugsprävention im Ausland aufgezeichnet wurden.

18.3.2. Bitte kontaktieren Sie uns über eine der Kontaktmethoden, wenn Sie ausführliche Informationen zu diesen Wirtschaftsauskunfteien und Agenturen für Betrugsprävention benötigen. Sie haben einen Rechtsanspruch auf diese Informationen.

18.3.3. Sie haben bestimmte Rechte, eine Kopie aller Informationen zu erhalten, die wir über Sie besitzen. Bitte kontaktieren Sie uns über eine der Kontaktmethoden. Dieser Service kann von uns berechnet werden.

18.4. Einige Informationen, die von Wirtschaftsauskunfteien und Agenturen für Betrugsprävention gespeichert werden, werden uns und anderen Organisationen offengelegt, wie zum Beispiel:

18.4.1. zur Verhinderung von Betrug und Geldwäsche, indem sie Kreditanträge, kreditbezogene oder andere, Anträge und Forderungen für alle Arten von Versicherungen, Stellenbewerbungen und Mitarbeiterdaten prüfen und Ihre Identität verifizieren.

18.4.2. Die Informationen, die sich im Besitz dieser Agenturen befinden, können auch für andere Zwecke verwendet werden, für die Sie Ihre ausdrückliche Zustimmung geben, oder, unter sehr begrenzten Umständen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben oder gemäß den Bestimmungen dem Data Protection Act 2018 zulässig ist.

18.5. Wenn Sie eine Vereinbarung mit uns haben, können wir die folgenden Arten von Informationen über Sie verwenden:

18.5.1. Informationen, die Sie uns geben oder die wir bereits über Sie gespeichert haben, einschließlich aller Telefonnummern, von denen aus Sie uns anrufen und die wir möglicherweise aufzeichnen;

18.5.2. Informationen, die wir erhalten, wenn wir eine Entscheidung über Ihren Antrag oder Ihre Vereinbarung treffen, einschließlich Informationen, die wir durch Anfragen und Recherchen in Ihrem Namen bei Wirtschaftsauskunfteien und Stellen für Betrugsprävention erhalten;

18.5.3. Informationen (einschließlich Angaben zu Zahlungen und Transaktionen), die wir über ein verwaltetes Konto oder eine Richtlinie speichern können, die Sie mit oder über uns halten, und

18.5.4. Informationen, die wir von jedem erhalten, der uns Informationen über Sie zur Verfügung stellen darf.

18.6. Wir werden Informationen über Sie verarbeiten, verwenden, verwalten, kontrollieren, freigeben und aufzeichnen für:

18.6.1. das Recherchieren bei Wirtschaftsauskunfteien und Agenturen für Betrugsprävention (einschließlich Informationen aus Übersee) zur Verwaltung Ihres Kontos;

18.6.2. das Verwalten Ihrer Konten und Richtlinien und das Verwalten aller Anträge, Vereinbarungen oder Korrespondenzen, die Sie bei uns haben können;

18.6.3. das Ausführen, Überwachen und Analysieren unseres Geschäfts;

18.6.4. die Bekämpfung von Betrug, Geldwäsche, Terrorismus und anderen Verbrechen, und

18.6.5. die Einhaltung von Gesetzten oder Vorschriften eines Landes.

18.7. Wir können Informationen über Sie preisgeben:

18.7.1. an jede Person, die für uns oder unseren Co-Branding-Partner arbeitet

18.7.2. an Agenturen für die Betrugsbekämpfung;

18.7.3. an jede Organisation, die unsere Produkte unterstützt, die Sie halten;

18.7.4. an jedes Zahlungssystem, unter dem wir Ihre Karte ausstellen;

18.7.5. wenn eine Zahlung über ein weltweites Zahlungssystem abgewickelt wird, an bestimmte Behörden, um Terrorismus zu erkennen und zu verhindern (einschließlich Behörden außerhalb des Vereinigten Königreichs);

18.7.6. an jede Person, an die wir unsere Rechte oder Pflichten gemäß einer Vereinbarung, die wir mit Ihnen haben, übertragen, und

18.7.7. an jeden, den Sie uns autorisieren, Informationen über Sie weiterzugeben.

18.8. Die Verarbeitung Ihrer Daten, wie oben beschrieben, kann die Übermittlung an andere Länder außerhalb des EWR einschließlich der Vereinigten Staaten von Amerika beinhalten. Unter diesen Umständen sind wir dafür verantwortlich, dass Ihre Informationen weiterhin gleichwertigen Schutz genießen.

18.9. Wir werden Informationen über Sie nur so lange aufbewahren, wie es zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen notwendig oder vorgeschrieben ist.

19. ZUSAMMENFASSUNG

Gebühren und Limits

Diese Tabelle fasst die wichtigsten Produktmerkmale und Informationen zusammen und ist nicht dazu bestimmt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Produkts zu ersetzen. Die Gebühren und Limits, die für jede Karte gelten, sind unten aufgeführt.

Kartenlimits
(in der Währung der Karte)
SDD Nutzer FDD Nutzer
Maximales Guthaben 2,400 60,000
Maximales Aufladen pro Jahr (alle Lademethoden kombiniert) 2,400 60,000
Maximales Aufladen pro Monat (alle Lademethoden kombiniert) 200 5,000
Maximales Aufladen pro Tag (alle Lademethoden kombiniert) 200 5,000
Maximales Einzel-Aufladen (Lademethoden kombiniert) 200 5,000
Limits pro Ladequelle
Kredit-/Debitkarte Wie oben Wie oben
Banküberweisung Wie oben Wie oben
Abhebung am ATM (nur Inland für SDD-Benutzer)
Jährliches ATM-Abhebelimit 100 12,000
Monatliches ATM-Abhebelimit 100 1,000
Tägliches ATM-Abhebelimit 100 1,000
ATM-Abhebelimit für Einzelabhebungen 100 1,000
POS-Ausgaben (nur Inland für SDD-Nutzer)
POS-Ausgabelimit pro Jahr 2.400 60.000
POS-Ausgabelimit pro Monat 2.400 5.000
POS-Ausgabelimit pro Tag 2.400 5.000
Limit für POS-Ausgabe 1.000 5.000
Kartengebühren
(in der Währung der Karte)
Benutzer mit kostenlosem Konto
Abonnement
Monatliche Gebühr Kostenlos
Top Up
Per Kredit-/Debitkarte Kostenlos
Per Banküberweisung Kostenlos
Inlandstransaktion
Point-of-Sale- und E-Commerce-Einkäufe in der Währung der Karte Kostenlos
Auslandstransaktion
Point-of-Sale- und E-Commerce-Einkäufe nicht in der Währung der Karte Kostenlos
Bargeldbehebung
ATM-Abhebungen in jeder unterstützten Währung.
HINWEIS: Die Anbieter der ATMs können zusätzliche Gebühren erheben.
3% mit einem Minimum von 4,99
Laufende Funktionen
Inaktivitätsgebühr nach Ablauf der Karte 1,49 pro Monat ab 30 Tagen nach dem Ablaufdatum der Karte
Andere
Gebühr für Rückzahlung (falls zutreffend) 9,99
Gebühr für Rückbuchung (falls zutreffend) 9,99


Soweit gesetzlich erlaubt ist die Sprache unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Englisch. Alle Übersetzungen wurden bereitgestellt um dein Verständnis zu erleichtern. Du kannst das englische Original unter ansehen.

Allgemeine Versicherungsbedingungen

Sprache und Übersetzungen

Soweit gesetzlich zulässig, ist die maßgebliche Sprache für diese Versicherungsbedingungen Englisch. Jede Übersetzung wurde zu Ihrer Bequemlichkeit bereitgestellt. Sie können das englische Originaldokument unter https://stocardapp.com/en/payment-terms einsehen.


1. Identifikation

Axeria Insurance Limited mit Hauptsitz im Axeria Business Centre, 380, Level 2, Canon Road, Santa Venera, SVR 9033, Malta, ROC Company ID: C 55905 Zugelassen von der Malta Financial Services Authority und tätig in Luxemburg im Rahmen der Dienstleistungsrichtlinie 2002/92/EG der Europäischen Union (Versicherer), ausgestellt auf Stocard S.à r.l., 60, rue d'Ivoix, 1817 Luxemburg (Versicherungsnehmer) über Moonshot-Internet SAS, President: Pascal Bied-Charreton, Hauptsitz: Tour D2 - 17 bis place des Reflets- 92919 Paris La Défense Cedex, Vereinfachte Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 3.500.000 Euro, Firmenregisternummer 828 572 057, zugelassen als Versicherungsvermittler in Luxemburg unter der Nummer 17002811 (überprüfbar unter www.orias.fr) und zum Abschluss von Versicherungsverträgen in Luxemburg gemäß der EU-Finanzdienstleistungsrichtlinie 2002/92/EG, Aufsichtsbehörde: Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution, 4 Place de Budapest, 75436 Paris, Frankreich (Vermittler). Nachfolgend finden Sie die Bedingungen, die im Rahmen des Versicherungsvertrages gelten.

2. Definitionen

  • Unbeabsichtigte Beschädigung - Jede Zerstörung, vollständige oder teilweise Verschlechterung, die durch ein plötzliches, unvorhersehbares äußeres Ereignis entsteht.

  • Schadensfall - ein Versicherter, der dem Versicherer ein Ereignis, das während des Versicherungszeitraums eingetreten ist, über ein vom Versicherungsnehmer zur Verfügung gestelltes Internetformular vollständig und wahrheitsgemäß meldet, und zwar nicht später als zehn (10) Tage nach dem besagten Ereignis

  • Abdeckungszeitraum - die fünfundvierzig (45) Tage nach einem Kauf

  • Ereignis - zufällige Beschädigung oder Diebstahl

  • Versicherter - Person mit Wohnsitz in der Europäischen Union oder im Vereinigten Königreich, an die der Versicherungsnehmer eine Prepaid-/Debit-/Kreditkarte ausstellt. Zur Vermeidung von Zweifeln kann sich das Ausstellen in diesem Fall auch auf die Bereitstellung des Dienstes in Partnerschaft mit einem BIN-Sponsor/-Aussteller beziehen.

  • Prepaid-/Debit-/Kreditkarte - ein bargeldloses Zahlungsmittel, das vom Versicherungsnehmer ausgegeben wird

  • Kauf - ein mit der Prepaid-/Debit-/Kreditkarte gekaufter Artikel

  • Diebstahl - die Handlung, dem Versicherten etwas wegzunehmen, und zwar mit einem Angriff, der vom Versicherten bezeugt und bewiesen werden kann, wobei der Angriff als eine Gewalttat definiert wird, die durch die Verursachung von Körperverletzungen oder die Erzwingung von körperlichen Anstrengungen mit dem Ziel der Enteignung begangen wird.

3. Versicherungsklausel

Als Leistung des Versicherungsnehmers an die Versicherten leistet der Versicherer Entschädigung für Ansprüche aus Ereignissen, die während des Versicherungszeitraums für alle während der Gültigkeit des Versicherungsvertrags getätigten Einkäufe bei in der Europäischen Union und im Vereinigten Königreich registrierten Händlern mit der ausgegebenen und gültigen Prepaid-/Debit-/Kreditkarte geltend gemacht werden, in Höhe von: Euro 250 pro Schadensfall

und bei Anwendung des Selbstbehalts (Null, 0), begrenzt auf einen (1) Anspruch während jeder Deckungsperiode und pro zwölf (12) aufeinanderfolgenden Monaten, wie durch das Datum der Anspruchserhebung bestimmt, vorbehaltlich aller anderen Bedingungen und Ausschlüsse.

4. Ausschlüsse

Der Versicherer leistet keine Entschädigung an den Versicherten für Ansprüche, die entweder als Folge von oder als Ursprung von:

  • alles, was nicht als Ereignis angesehen werden kann; insbesondere wird kein Versicherungsschutz gewährt für –

    • den Verlust eines Kaufes

    • das Vergessen eines Kaufes

    • der freiwillige Verzicht auf einen Kauf

    • das Verschwinden eines Kaufes, ob erklärt oder nicht, oder

    • ein internes Phänomen, das die Funktion des Kaufes betrifft,

  • Ereignisse, die direkt oder indirekt mit Naturkatastrophen oder Naturphänomenen zusammenhängen,

  • Ereignisse, die direkt oder indirekt mit einem Bürgerkrieg oder einem ausländischen Krieg, einem Aufruhr, einer Volksbewegung, einem Aufstand oder einer Beschlagnahmung durch die Behörden zusammenhängen,

  • Ereignisse, die direkt oder indirekt mit Auswirkungen einer Explosion, Wärmefreisetzung, Strahlung die Atomkerne oder Radioaktivität umwandelt, und Strahlungseffekte, die durch künstliche Beschleunigung von Teilchen verursacht werden, zusammenhängen,

  • Ereignisse, die an einem Kauf auftreten, während er in einem motorisierten Fahrzeug transportiert wird

  • Ereignisse, die außerhalb des Versicherungszeitraums eintreten

  • Ereignisse, die sich nur auf das Zubehör des Kaufes beziehen

  • Ereignisse, die auf den nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch des Kaufes durch den versicherten zurückzuführen sind

  • Ereignisse aufgrund von vorsätzlichen oder betrügerischen Handlungen des Versicherten, seiner unmittelbaren Familie, einschließlich etwaiger Vorfahren oder Nachkommen

  • der Diebstahl eines Kaufes, der durch die Fahrlässigkeit des Versicherten erleichtert wird

  • Unfallschäden an Käufen während oder aufgrund der Lieferung

  • versehentliche Schäden an Käufen aufgrund normaler Abnutzung

  • Käufe, von:

    • Industrie Rohstoffen, Brennstoffen oder Chemikalien

    • Pflanzen oder Tieren

    • Bargeld oder Reiseschecks

    • Restaurant- oder Urlaubsgutscheine

    • Tickets oder Dienstleistungen jeglicher Art

    • Getränke oder Speisen

    • sich schnell verschlechternde Gegenstände,

    • Medikamente oder Stimulanzien

    • Software oder immaterielle Vermögensgegenstände

    • Immobilien

    • einer Ware, der bereits ein wesentlicher Teil ihres wesentlichen Wertes fehlt,

  • Anschaffungen, die sich zum Zeitpunkt des Ereignisses nicht im physischen und sicheren Besitz des Versicherten befunden haben

  • Käufe, die nicht von Händlern innerhalb der europäischen Union und des vereinigten Königreiches getätigt wurden

  • Käufe, die nicht mit dem übereinstimmen, was bestellt wurde

  • die Nichtlieferung oder verspätete Lieferung von Käufen

  • Einkäufe, die nicht mit der Prepaid-/Debit-/Kreditkarte getätigt wurden

  • Einkäufe, die nicht mit der Genehmigung des Versicherten getätigt wurden

  • Käufe, die aus beruflichen Gründen oder für Sportwettbewerbe verwendet werden

  • jegliche Sachschäden oder Körperverletzungen, die durch einen Kauf verursacht wurden

  • Ansprüche, die nicht innerhalb von zehn (10) tagen nach dem Ereignis geltend gemacht werden

  • Ansprüche eines Versicherten für einen Kauf im Anschluss an ein bereits gedecktes Ereignis

  • mehr als ein (1) Anspruch während jeder Deckungsperiode und pro zwölf (12) aufeinanderfolgende Monaten

5. Was im Schadensfall zu tun ist

Setzen Sie sich mit dem Versicherungsnehmer in Verbindung und befolgen Sie die gegebenen Anweisungen, wozu auch die rechtzeitige Übermittlung aller angeforderten Informationen auf elektronischem Wege gehört.

6. Beschwerden

Im Falle von Schwierigkeiten bei der Anwendung der Bestimmungen dieser Versicherungspolice kann der Versicherte den Versicherungsnehmer per E-Mail support@stocardapp.com oder Moonshot-Internet per E-Mail: support@moonshot-internet.com kontaktieren.

Der Versicherte erhält innerhalb von maximal 10 Arbeitstagen eine Empfangsbestätigung. Der Versicherte wird über den Fortgang der Prüfung des Sachverhalts informiert und erhält, von Ausnahmen abgesehen, spätestens zwei Monate nach Eingang der Beschwerde eine Antwort.

Wenn die Unzufriedenheit des Versicherten fortbesteht oder dieser erste Austausch nicht zufriedenstellend ist, kann sich der Versicherte direkt schriftlich an den Verwalter wenden, und zwar an: Chance Financial oder Prime Assurances SAS, 101 boulevard Malesherbes, 75008 Paris, Frankreich oder per E-Mail: support@chance-financial.com. Wenn die Unzufriedenheit des Versicherten weiterhin besteht oder dieser letzte Austausch nicht zufriedenstellend ist, kann sich der Versicherte direkt an den Versicherer wenden, und zwar schriftlich an: Axeria Insurance Limited, Axeria Business Center, 380, Level 2, Canon Road, Santa Venera, SVR 9033, Malta oder per E-Mail an: complaints.axeria@axeria.com.mt. Die Situation des Versicherten wird mit größter Sorgfalt untersucht: Innerhalb von 10 Tagen wird eine Empfangsbestätigung an den Versicherten geschickt, und innerhalb von 2 Monaten wird dann eine Antwort an den Versicherten geschickt. Wenn der Versicherte mit der Bearbeitung des Streitfalls durch den Versicherer nicht zufrieden ist, hat er die Möglichkeit, sich an folgende Stelle zu wenden: Office of the Arbiter for Financial Services, First Floor, St Calcedonius Square, Floriana FRN1530, Malta. Telefon +356 2124 9245. E-Mail: complaint.info@financialarbiter.org.mt Website: www.financialarbiter.org.mt.

Das Büro des Schiedsrichters für Finanzdienstleistungen ist für die Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Finanzunternehmen zuständig. Das Amt des Schiedsrichters für Finanzdienstleistungen ist die zuständige Stelle für diese Art des Regresses und kann den Versicherer zur Zahlung einer Entschädigung an den Verbraucher verpflichten, wenn der Verbraucherregress erfolgreich ist. Das Büro des Schiedsrichters für Finanzdienstleistungen ist eine unabhängige Organisation. Die Einreichung einer Beschwerde berührt nicht das Recht des Verbrauchers, ein Verfahren vor dem zuständigen Gericht einzuleiten. Scheitert dieser Prozess, behält der Versicherte natürlich alle seine Rechte, den Rechtsweg zu beschreiten.

7. Informationen über die Verwendung ihrer personenbezogenen Daten

Gemäß der europäischen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten erkennt der Versicherte an, von Moonshot-Internet darüber informiert worden zu sein, dass:

Die von Moonshot-Internet erhobenen personenbezogenen Daten (nachfolgend "DCP") unterliegen der EDV-Verarbeitung zum Zwecke der Anmeldung, Durchführung, Verwaltung des Versicherungsvertrages des Versicherten und seiner Begünstigten, vor und nach der Mitgliedschaft. Die erhobenen personenbezogenen Daten sind für die autorisierten Dienstleistungen von Moonshot-Internet bestimmt und werden an deren Vertragspartner zum Zwecke der Verwaltung von Versicherungsverträgen weitergegeben. In jedem Fall werden die gesammelten persönlichen Daten nicht für andere Zwecke verwendet und / oder an andere Organisationen weitergegeben, ohne die ausdrückliche, freie und informierte Zustimmung der betroffenen Person einzuholen.

Die erhobenen Daten werden vom Versicherer in seiner Eigenschaft als Datenverantwortlicher gemäß den gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen aufbewahrt, ohne die Zeit zu überschreiten, die zur Erfüllung des bei der Erhebung festgelegten Zwecks erforderlich ist. Diese Aufbewahrungsfristen können je nach den Zwecken, der Dauer des Vertragsverhältnisses, den rechtlichen Verpflichtungen und den gesetzlichen Anforderungen variieren und richten sich in jedem Fall nach den Empfehlungen der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Gemäß der Datenschutzgrundverordnung haben der Versicherte und seine Begünstigten das Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung, Übertragung der personenbezogenen Daten und Widerspruch aus berechtigten Gründen (insbesondere in Bezug auf die automatisierte Verarbeitung, einschließlich Profiling), Einschränkung der Verarbeitung, um über das Schicksal dieser postmortalen Daten zu entscheiden. Diese Rechte können per Post unter Beifügung einer Kopie eines Ausweises an die folgende Adresse ausgeübt werden: (siehe Originalsprache).

Als Datenverantwortlicher verarbeitet der Versicherer personenbezogene Daten für die Zeichnung, den Abschluss, die Verwaltung und die Ausführung dieses Vertrages in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und in Übereinstimmung mit ihrer Datenschutzrichtlinie sammelt und Axeria Insurance Limited verarbeitet Informationen über Sie, um Versicherungsverträge anbieten und durchführen und um Ihre Beschwerden bearbeiten zu können.

Die Daten werden auch für betriebliche Zwecke verwendet, z. B. zur Betrugsprävention und -aufdeckung sowie für die Finanzverwaltung. Der Versicherer setzt Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Maßnahmen zum Einfrieren von Vermögenswerten, der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung und Finanzsanktionen um, einschließlich Warnmeldungen und Verdachtserklärungen.

Die erfassten Daten sind obligatorisch. Ohne die Weitergabe dieser Daten wird die Verwaltung von Hilfe- und Versicherungsanfragen schwieriger, wenn nicht unmöglich sein.

Zu diesem Zweck wird der Versicherte darüber informiert, dass seine personenbezogenen Daten für den Versicherer, seine Dienstleister, seine Rückversicherer, seine Mitarbeiter und alle Personen, die im Rahmen ihrer jeweiligen Zuständigkeiten tätig werden können, bestimmt sind, um die Schadenakte des Versicherten zu verwalten, ihm die ihm vertraglich zustehenden Garantien zu geben, Zahlungen zu leisten und diese Daten in den Fällen zu übermitteln, in denen das Gesetz dies vorschreibt oder erlaubt.

Auch Telefongespräche des Versicherten werden wahrscheinlich aufgezeichnet, um dem Versicherer bei der Überwachung und Verbesserung seiner Dienstleistungen zu helfen. Der Versicherer bewahrt die Daten des Versicherten nur so lange auf, wie es zur Erreichung des mit ihrer Erhebung verfolgten Ziels erforderlich ist und in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften sowie den Empfehlungen und Genehmigungen der zuständigen Aufsichtsbehörden.

Durch die Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Versicherers erkennt der Versicherte an, dass der Versicherer seine personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke verwenden kann. Für den Fall, dass der Versicherte dem Versicherer Informationen über Dritte zur Verfügung stellt, verpflichtet er sich, diese über die Verwendung ihrer Daten im obigen Sinne zu informieren.

In Ihrer Eigenschaft als von der Verarbeitung betroffene Person wird der Versicherte darüber informiert, dass er ein Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Übertragung seiner Daten sowie ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung hat. Der Versicherte hat auch aus berechtigten Gründen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung. Er hat das Recht, Richtlinien über den Verbleib dieser Daten nach dem Tod zu definieren. Die Ausübung ihrer Rechte erfolgt beim Datenschutzbeauftragten per Post zusammen mit einer Fotokopie eines unterschriebenen Ausweises an eine der folgenden Adressen:

  • auf elektronischem Wege: dpo@axeria.com.mt

  • per Post: Data Protection Officer, AXERIA INSURANCE LIMITED, Axeria Business Center, 380, Level 2, Canon Road, Santa Venera, SVR 9033, MALTA

Schließlich wird der Versicherte darüber informiert, dass er das Recht hat, eine Beschwerde einzureichen bei: Office of the Information and Data Protection Commissioner - Airways House, Second Floor - High Street - Sliema SLM 1549 MALTA

Der Versicherungsnehmer, der Versicherte und deren Begünstigte haben außerdem das Recht, sich jederzeit und kostenlos in die Widerspruchsliste für Telefonmarketing eintragen zu lassen. (Für weitere Informationen: https://cnpd.public.lu/)

Der Versicherte erkennt an, dass die Erhebung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten (Identifikationsdaten, Daten über seine familiäre, wirtschaftliche, vermögensrechtliche und finanzielle Situation, berufliche, persönliche Lebenssituation, Gesundheit, nach Ermessen des Risikos, Vertragsverwaltung usw.) für die Verwaltung und Ausführung des Vertrages notwendig sind. Der Versicherer und seine Partner verpflichten sich, alle geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen, um ein gutes Schutz- und Sicherheitsniveau der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

In Übereinstimmung mit den Anforderungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung verpflichtet sich der Versicherer, die Nationale Kommission für Datenschutz Großherzogtum Luxemburg (die zuständige Aufsichtsbehörde) über jede Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten zu informieren, wenn möglich nicht später als 72 Stunden, nachdem er davon Kenntnis erlangt hat. Wenn der Verstoß wahrscheinlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Person darstellt, wird der Versicherer diese so schnell wie möglich informieren.